AWO Bezirksverband Hessen-Süd e.V.

Verband & Struktur

Die Arbeiterwohlfahrt gehört zu den sechs Spitzenverbänden der Freien Wohlfahrtspflege in Deutschland. Sie ist föderal aufgebaut und gliedert sich in Ortsvereine, Kreis-, Bezirks- und Landesverbände. Deutschlandweit engagieren sich rund 300.000 Mitglieder ehrenamtlich vor Ort. In über 18.000 Einrichtungen arbeiten mehr als 72.000 hauptamtliche  Mitarbeitende.

Den Bezirksverband der AWO Hessen-Süd e.V. bilden mehr als 15.000 Mitglieder in circa 170 AWO Ortsvereinen, die in 19 rechtlich selbstständigen Kreisverbänden organisiert sind. Wir sind ein sozialpolitisch aktiver Mitglieder- und Wohlfahrtsverband, der engagiert für die Interessen sozial benachteiligter Menschen eintritt und ein breites Spektrum sozialer Dienstleistungen vorhält.

Wir betreiben in Süd- und Mittelhessen sowie im Rhein-Main-Gebiet an über 100 Standorten Einrichtungen der Altenhilfe, der Kinder-, Jugend-, Frauen- und Familienhilfe sowie der Behindertenhilfe. Darüber hinaus zählen Migrationsdienste für Erwachsene und Jugendliche sowie verschiedene Bildungs- und Beratungsangebote zu unseren sozialen Dienstleistungen.

Unsere rund 3.300 hauptamtlichen Mitarbeiter*innen arbeiten jeden Tag daran, dass Menschen in den unterschiedlichsten Lebenssituationen ihr Leben möglichst eigenständig und verantwortlich gestalten können.

Vereinsorgane

Das höchste Entscheidungsgremium des Bezirksverbands ist die Bezirkskonferenz, die alle zwei Jahre einberufen wird. Sie wird gebildet aus dem Bezirksvorstand, den Delegierten der 19 Kreisverbände, den Bezirksrevisoren und der Vertretung des Jugendwerks. Die Konferenz nimmt den Geschäftsbericht des Bezirksverbandes und den Prüfbericht der Revision für die zurückliegenden Jahre entgegen. Sie entlastet den Bezirksvorstand und wählt den neuen Bezirksvorstand sowie die Delegierten zur Bundeskonferenz, die Revisoren und die Mitglieder des Schiedsgerichts für eine Amtsperiode von vier Jahren.

Zwischen den Bezirkskonferenzen bildet der Bezirksausschuss das höchste Beschlussgremium. Er wird mindestens XXX einmal jährlich einberufen. Zu den Mitgliedern gehören - neben dem Bezirksvorstand - je eine Vertretung der Kreisverbände und eine Vertretung des Bezirksjugendwerks. Der Bezirksausschuss unterstützt die Arbeit des Vorstandes und nimmt Berichte zur wirtschaftlichen Lage, die Prüfberichte sowie die Berichte der Fachausschüsse und des Jugendwerks entgegen. XXX

Bezirksvorstand

Die Geschicke der AWO Bezirksverband Hessen-Süd e.V. lenkt der ehrenamtliche Bezirksvorstand. Es bestimmt die strategische Ausrichtung, entscheidet über grundsätzliche Fragen der Verbandsstruktur und -entwicklung sowie die fach- und sozialpolitischen Leitlinien und beruft die Geschäftsführung. Vorstandswahlen finden alle vier Jahre im Rahmen der Bezirkskonferenz statt. Der jetzige Vorstand ist seit dem 28.11.2020 im Amt.

Vorsitzende:                    
Stephanie Becker-Bösch (Kreisverband Wetterau)

Stellv. Vorsitzende:
Georg Einhaus (Kreisverband Main-Taunus), Hans-Jürgen Herbst (Kreisverband Vogelsberg), Joachim Knapp (Kreisverband Offenbach-Land) und Petra Rossbrey (Kreisverband Frankfurt)

Beisitzer*innen:
Reimund Becker (Kreisverband Wetterau), Regina Henge (Bezirksjugendwerk), Dr. Mattias Herget (Kreisverband Main-Kinzig), Klemens Mielke (Kreisverband Frankfurt), Christopher Saal (Kreisverband Gießen-Land), Manuel Schiewe (Kreisverband Main-Taunus), Christian Schüler (Kreisverband Lahn-Dill) und Mattias Weitzel (Kreisverband Vogelsberg)

Revisoren:
Stefan Erb (Kreisverband Main-Kinzig und Rolf Krieger (Kreisverband Stadtkreis Gießen)

Geschäftsführung

Zur Führung der Geschäfte bestellt der Vorstand einen Geschäftsführer. Dieser ist zur Wahrnehmung der wirtschaftlichen, verwaltungsmäßigen und personellen Angelegenheiten bevollmächtigt.

Am 1.9.2020 wurde Ulrich Bauch als Geschäftsführer bestellt.

Sie erreichten uns unter:

Arbeiterwohlfahrt

Bezirksverband Hessen-Süd e.V.
Kruppstraße 105
60388 Frankfurt

Tel.:   069 42009-0
E-Mail: post(at)awo-hs.org

Unsere Organisationsstruktur