Sonnige Stunden auf dem AWO Integra Familienfest im Odenwald
Neubau CAP-Markt startet

Verschiedene Stände weckten die Neugierde der Besucher auf dem AWO Integra Familienfest. (Foto: Swen Klingelhöfer)
Die „AWO Disharmoniker“ sangen verschiedene Lieder, wie etwas das Volkslied „Die Gedanken sind frei“. (Foto: Swen Klingelhöfer)
Die „Grumbacher Spatzen“ zeigten ihr musikalisches Können an den Musikinstrumenten, wie auch im Gesang und ernteten dafür viel Applaus. (Foto: Swen Klingelhöfer)
Viele Besucher nutzten die Biergartenatmosphäre im Wiesenweg zum Verweilen. Dabei wurden sie von der Combo „Die Zwei Tontäubchen“ mit Live-Musik unterhalten. (Foto: Swen Klingelhöfer)

Bei bestem Sommerwetter genossen zahlreiche Besucher das AWO Integra Familienfest auf dem Werkstatt-Gelände in Mümling-Grumbach. Auf den schattigen Plätzen erlebten die Besucher ein abwechslungsreiches Programm. Gutes vom Grill, Mittagstisch, ein echter Hot-Dog-Stand und kühle Getränke gehörten ebenfalls dazu. Livemusik kam dieses Jahr von der Odenwälder Combo „Die Zwei Tontäubchen“, die mit ihrem musikalischen Können bei großen und kleinen Gäste beste Laune hervorbrachte.

Über den Tag präsentierte der Chor „AWO Disharmoniker“ bekannte Lieder, die AWO Integra Gesangsgruppe „Grumbacher Spatzen“ sang einige Klassiker, die ebenfalls zum Mitmachen einluden. Eine Showeinlage machte Werner Thierolf von der gleichnamigen Hundeschule. Er präsentierte die therapeutische Arbeit seiner Hunde direkt vor dem Publikum. Über den Tag verteilt gab es für die Gäste immer wieder Gelegenheiten, das Haus zu besichtigen und sich über das Angebot der Werkstatt für Menschen mit Behinderung zu informieren.

Auf dem Gelände präsentierte sich die gesamte AWO-Familie mit Ständen und Aktionen. Von Hilfeangebote für ältere Menschen bis zur AWO Integra Kreativwerkstatt gab es viele Gelegenheiten mehr über die Arbeit und Angebote der AWO zu erfahren. Für die kleinen Besucher schlug das Spielmobil sein Quartier auf, beim „Entenangeln“ konnten auch Junggebliebene das eigene Geschick unter Beweis stellen. Ein rotes Dreirad mit AWO-Schriftzug, eine „APE“, bot sich dank aufgestellter Fotobox als Motiv für ein Erinnerungsfoto an das Fest an.

 

Arbeiten am neuen CAP-Markt beginnen

Michael Albers, Geschäftsführer der AWO Integra freute sich über den großen Zuspruch und brachte für die Besucher eine Neuigkeit in Sachen CAP-Markt Höchst mit: „Die verbliebenden offenen Fragen sind nun abgearbeitet. Der neue CAP-Markt wird größer und moderner. Es wird auch wieder einen Bäcker und einen Metzger im CAP-Markt geben. Neu ist die großzügige Getränkeabteilung im CAP-Markt. Jetzt wird endlich gebaut. Die Maßnahmen beginnen diese Woche“, so Albers. Die Pläne des neuen Marktes in der Aschaffenburger Straße hatte Geschäftsführer Albers gleich zur Ansicht mitgebracht. Zusammen mit dem verantwortlichen Architekten gab es für Interessierte im direkten Gespräch nähere Informationen über die Planungen. Das Eröffnungsdatum soll im kommenden Winter liegen.