AWO Hessen-Süd und Unterorganisationen bedankten sich bei Einsatzkräften nach Hochwasser in der östlichen Wetterau

AWO bedankt sich bei den Einsatzkräften der Feuerwehr
AWO bedankt sich bei den Einsatzkräften der Feuerwehr

Nach dem starken Hochwasser des vergangenen Wochenendes geht das Wasser vor allem im stark betroffenen Büdingen deutlich zurück. Die Aufräumarbeiten laufen für Betroffene und Einsatzkräfte auf Hochtouren weiter. Bereits am Freitag und Samstag waren über 200 Einsatzkräfte von Feuerwehr und Rettungsdiensten stundenlang im Einsatz.

Bezirksvorsitzende der AWO Hessen-Süd Stephanie Becker-Bösch bedankte sich am Samstag persönlich bei den Helferinnen und Helfer vor Ort. Zusammen mit Henrike Strauch, AWO Ortsverein Büdingen, Manfred Scheid-Varisco, AWO Kreisverband Wetterau und Sieglinde Huxhorn-Engler versorgte Becker-Bösch die Einsatzkräfte mit Brötchen und Fleischwurst. „Als AWO Freunde ist es für uns selbstverständlich, dass wir in dieser dramatischen Situation ehrenamtlich unterstützen, wo wir können. Gleichzeitig gilt unser außerordentlicher Dank unserer Feuerwehr und den Rettungsdiensten, die gerade außerordentliche Arbeit leisten“, so Stephanie Becker-Bösch.