Corona-Ausbruch im Wohnheim für Menschen mit Behinderung in Mümling-Grumbach
Team der AWO Integra hat die Situation unter Kontrolle

In der Wohneinrichtung der AWO Integra in Mümling-Grumbach leben 56 Menschen mit Behinderung. Sie werden von 36 Mitarbeitenden betreut. Vergangene Woche kam es in dem Wohnheim zu einem Corona-Ausbruch.

23 Bewohnerinnen und Bewohner im Alter zwischen 26 und 65 Jahren wurden positiv getestet; davon befindet sich eine 53jährige mit einem schwereren Verlauf in Erbach im Krankenhaus. Die restlichen positiv getesteten Bewohnerinnen und Bewohner haben alle nur leichte oder auch keine Symptome.

Von den Mitarbeitenden wurden 14 positiv getestet. Sie befinden sich alle in häuslicher Quarantäne. Auch sie haben alle leichte Verläufe mit wenig Symptomen.

Die Betreuung der Bewohnerinnen und Bewohner des Wohnheims ist sichergestellt: Das Personal wird von zusätzlichen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern aus umliegenden AWO Pflege- und Behinderteneinrichtungen unterstützt.

„Den positiv Getesteten geht es verhältnismäßig gut.“, berichtet Ulrike Hagen, Leiterin Betreutes Wohnen der AWO Integra. „Durch die Unterstützung der Kolleginnen und Kollegen haben wir die Situation sehr gut im Griff. Die Kommunikation mit den Angehörigen ist gut, alle sind sehr besonnen. Und auch die Zusammenarbeit mit dem hiesigen Gesundheitsamt und der Heimaufsicht läuft reibungslos.“

Pressekontakt:

Susanne Magnus
Presse- und Öffentlichkeitsarbeit
Tel.: 069 42009-125
E-Mail: susanne.magnus(at)awo-hs.org