AWO Jugendhilfe Main-Taunus

Jugendwohngemeinschaft Kelkheim

Basisdaten

Plätze: 19 verteilt auf zwei Standorte
Betreuungsschlüssel: 1:3,75

Willkommen

Die Jugendwohngemeinschaften Kelkheim sind ein Angebot über Tag und Nacht mit dem Ziel junge Menschen innerhalb klarer Strukturen einen Schutz- und Entwicklungsraum anzubieten. Die Jugendwohngemeinschaften bieten den jungen Menschen ein Erprobungsfeld zur Selbstständigkeit und Selbstversorgung bei gleichzeitig hohem Schutz.

§ 27 i.V. mit

  • § 34 SGB VIII - Hilfen zur Erziehung, Heimerziehung
  • § 41 SGB VIII Hilfe für junge Volljährige

Das Angebot unserer Jugendwohngemeinschaften richtet sich an Mädchen und Jungen in der Regel zwischen 16 und 21 Jahren, die

  • aufgrund familiärer Problemlagen nicht mehr in ihrer Herkunftsfamilie leben können,
    in ihrer Entwicklung gefährdet sind, Auffälligkeiten oder Entwicklungsdefizite zeigen,
  • noch einen gegliederten Beziehungsrahmen brauchen und sich auf Gruppenstrukturen und Beziehungen einlassen können und wollen.

Spezielle Zielgruppe sind unbegleitete minderjährige Flüchtlinge, die in der Bundesrepublik Deutschland Schutz suchen.

Ziele unserer Arbeit

Die Entwicklungsförderung von Jugendlichen und jungen Erwachsenen steht im Vordergrund unserer Arbeit. Unsere pädagogischen Fachkräfte arbeiten auf der Basis eines ressourcenorientierten Ansatzes. Von diesem Ansatz her kommend werden die jungen Menschen in ihrer Alltagsstrukturierung, ihrer individuellen Lebensgestaltung und Lebensführung sowie in ihrer persönlichen Entwicklung unterstützt und begleitet.

Die Jugendwohngemeinschaften Kelkheim bietet jungen Menschen ein Erprobungsfeld in einem geschützten Rahmen, in dem sie ihre individuelle Persönlichkeit entwickeln, individuellen Problemlagen bearbeiten, Selbständigkeit erlernen und eine Steigerung ihrer sozialen Kompetenz erreichen können.

Die grundsätzlichen Ziele sind u. a.:

  • Entwicklung einer eigenständigen Persönlichkeit
  • Überwindung individueller Problemlagen ggf. Traumata
  • Integration in Schule, Ausbildung und Beschäftigung
  • Erlernung der deutschen Sprache
  • Integration in das soziale Umfeld
  • Förderung der Partizipation an gesellschaftlichen Faktoren und Angeboten
  • Befähigung zu einer selbstverantwortlichen Lebensführung

Wir betrachten jeden Menschen in seiner Ganzheit. Wir nehmen unterschiedliche Sichtweisen und "Wirklichkeiten" von Kindern und Jugendlichen ernst und würdigen sie.
Das Initiieren von Entwicklungs- und Veränderungsprozessen wird wesentlich durch stabile Beziehungen zwischen den Fachkräften und Klienten begünstigt. Ausgehend von einer professionellen Grundhaltung mit einer ausgewogen Gewichtung von Nähe und Distanz, erachten wir das „Bezugsbetreuungssystem“ als den hierfür geeigneten Rahmen.

Auf der Basis einer systemisch-lösungsorientierten Grundhaltung suchen wir individuelle Lösungen. Dies bedeutet für uns, dass wir das Agieren der Betreuten im Wechselspiel mit ihrem Umfeld betrachten und Verhaltensmuster und Entwicklungen als Lösungsversuche verstehen.

Wir verfolgen einen lebensweltorientierten Ansatz, der die Stärken und Ressourcen der Beteiligten im Alltag zu entdecken und fördern sucht. Die Nutzung vorhandener Ressourcen wird gefördert.

In unserer Einrichtung werden Formen der Partizipation geschaffen, die Kindern und Jugendlichen - gemäß ihrem Entwicklungsstand - Beteiligung zu ermöglichen. Die Mitwirkung bezieht sich dabei auf die Ausgestaltung der individuellen Hilfemaßnahme, auf die Gestaltung des Umfeldes, auf die Organisation des Alltags und der Freizeitgestaltung.

Alle unsere Beschäftigten verfügen über die erforderliche fachliche Qualifikation zur Erfüllung der jeweiligen Aufgaben. Sie haben ihre persönliche Eignung gemäß § 72a SGB VIII nachgewiesen. Sie setzen sich für die Rechte der jungen Menschen auf Integrität ein und unterstützen sie dabei ein selbstbestimmtes Leben führen zu können.

Zur stetigen Weiterentwicklung der professionellen Fähigkeiten sind regelmäßige Fortbildungen, fachlicher Austausch sowie kollegiale Beratung im Team und regelmäßige Supervision unser Standard.

AWO Jugendhilfe Main-Taunus

Jugendwohngemeinschaft Kelkheim

Mainblick 49
65779 Kelkheim

Ihr Kontakt:
Einrichtungsleitung: Fiona Migo

Tel.: 06195 6742716
E-Mail: jwg.kelkheim(at)awo-hs.org