Odenwaldkreis: "Entlastung für Angehörige"
AWO Hessen-Süd und AWO Odenwald bieten 2018 gemeinsam eine Tagespflege und Ambulante Pflege an

Zur AWO gehört der „Bad Königer Pflegedienst“ ab 2018. Über die Zusammenarbeit freuen sich Leiter Joachim Joseph (links) und der Generalbevollmächtigte der AWO Hessen-Süd, Torsten Hammann. (Foto: AWO Hessen-Süd)

Über die Hälfte der pflegebedürftigen Menschen wird zu Hause, meist von direkten Verwandten, gepflegt. Die Pflege zu Hause ist ein „Fulltimejob“, den die Angehörigen oft aus hohem Verantwortungsgefühl übernehmen. Doch dadurch bleibt für das eigene Leben oft wenig Zeit.

„Für viele wäre etwas mehr Zeit eine große Unterstützung, doch oft stellt sich hier die Frage, wer sich dann um die zu pflegende Mutter oder den zu pflegenden Vater kümmert“, berichtet der Generalbevollmächtigte der AWO Hessen-Süd, Torsten Hammann.

Diese und ähnliche Situationen kommen häufig im Umfeld der häuslichen Pflege vor, berichtet die Arbeiterwohlfahrt (AWO) und möchte hier helfen. Im kommenden Jahr bietet die AWO Hessen-Süd gemeinsam mit der AWO Odenwald eine Tagespflege in Bad König an. Damit will die AWO nächstes Jahr zusätzliche Unterstützungsangebote für Pflegebedürftige und deren Angehörige auf die Beine stellen. Wie der Wohlfahrtsverband mitteilt, sollen in Bad König 14 Plätze in der so genannten Tagespflege entstehen. Die Eröffnung ist für April 2018 geplant.

„Wir reagieren damit auf den gestiegenen Bedarf und bieten den Menschen, die zu Hause gepflegt werden, eine über den Tag hinweg ausgezeichnete Betreuung und Pflege an. Hier wird gelacht, zusammen gekocht und auch entspannt. Gleichzeitig schaffen wir für pflegende Angehörige in dieser Zeit Entlastung und das gute Gefühl, den Angehörigen in guten Händen zu wissen“, erklärt AWO Kreisvorsitzender Dr. Michael Reuter.

Eine passende Immobilie wurde bereits in der Schwimmbadstraße ausgemacht und angemietet. Mitte Dezember sollen die technischen Planungen abgeschlossen sein und der Umbau beginnen.

 

Bad Königer Pflegedienst wird Teil der AWO

Doch auch in der ambulanten Versorgung will die AWO ihre Angebote erweitern: Zum Jahreswechsel wird die AWO Hessen-Süd gemeinsam mit der AWO Odenwald einen eigenen ambulanten Pflegedienst für den Odenwaldkreis betreiben.

„Nach intensivem Austausch haben wir mit dem ‚Bad Königer Pflegedienst‘ ein hervorragendes Team gefunden“, so Hammann.

Mit Gründer und Leiter Joachim Joseph wurde ein Übergang zur AWO zum 1.1.2018 inzwischen vereinbart.

„Joachim Joseph hat den Pflegedienst aufgebaut und geführt. Der Bad Königer Pflegedienst ist ein hervorragender Pflegedienst und wird von allen geschätzt. Daher ist Herr Joseph auch der Richtige für die Leitung unter der AWO“, so Dr. Reuter.  

Zum Jahreswechsel wird dann aus dem „Bad Königer Pflegedienst“ der „AWO Bad Königer Pflegedienst“. Trägerin der Tagespflege und des Ambulanten Dienstes ist die gemeinnützige AWO Senioren und Pflege Odenwald Gesellschaft, die von der AWO Hessen-Süd und dem AWO Kreisverband Odenwald gegründet wurde.

Für die Kunden des Pflegedienstes sieht die AWO damit noch mehr Möglichkeiten: „Wir bieten künftig Pflege und Betreuung in allen Lebenslagen mit kurzen Wegen und aus einer Hand an. Ändert sich kurzfristig der Betreuungsbedarf vermitteln wir die passende Unterstützung“, so Hammann. Die Beschäftigten des Bad Königer Pflegedienstes müssen sich indessen keine Sorgen machen, betont Hammann. „Es ist ein hervorragendes Team das sehr gut zur AWO passt. Jede und Jeder wird gebraucht“.

Mehr Informationen über die ambulanten Angebote und die neue Tagespflege sind bei Joachim Joseph unter 06063/503690 zu bekommen.

 

Tagespflege: Die Tagespflege ist ein Betreuungs- und Pflegeangebot für Menschen, die sich nicht mehr selber vollständig versorgen können und stunden- oder tageweise versorgt werden wollen. In der Tagespflege gibt es verschiedene Beschäftigungsangebote, z.B. kann gemeinsam gekocht und gegessen werden. Darüber hinaus gibt es verschiedene Räume z.B. mit Ruhe- und Rückzugsbereichen. Die Angebote zur Tagespflege können die häuslichen Pflegesituationen stabilisieren, weil pflegende Angehörige Auszeiten nehmen können, um sich zu erholen und ihren Angehörigen dennoch in guten Händen wissen. Die Gäste werden in der Regel morgens durch einen Fahrdienst abgeholt und am frühen Abend wieder nach Hause gebracht.