Der neue CAP-Markt kommt
Größeres Angebot und Getränkeabteilung

So soll der neue CAP-Markt in der Aschaffenburger Straße aussehen. Die Eröffnung ist noch in diesem Jahr geplant. (Grafik: Ing.-Büro Meise/AWO)

Es kommt Bewegung in Sachen CAP-Markt Höchst. Wie die AWO mitteilt, sind die Planungen abgeschlossen und der Bauantrag inzwischen gestellt worden. In Kürze soll mit den Bauarbeiten begonnen werden. Die Eröffnung ist für Spätherbst geplant. „Wir rechnen momentan mit Ende Oktober, Anfang November“, so der Geschäftsführer der AWO miteinander gGmbH, Michael Albers. „Der neue CAP-Markt wird größer und mehr Artikel anbieten. Es wird auch wieder einen Bäcker und einen Metzger im CAP-Markt geben. Neu ist die großzügige Getränkeabteilung im CAP-Markt“, so Albers.

Rund 25 Beschäftigte soll der neue CAP-Markt haben, darunter fast die Hälfte mit Handicap. Die Beschäftigten des CAP-Markt Höchst sind bis zur Wiedereröffnung in anderen Märkten der AWO, z.B. in Pfungstadt eingesetzt, nehmen Weiterbildungen war oder schnuppern in andere Arbeitsbereiche bei der AWO rein.

Die AWO miteinander gGmbH betreibt die CAP-Märkte in Lützelbach und Pfungstadt, sowie den abgebrannten Markt in Höchst. Im Juli 2017 war der CAP-Markt in der Aschaffenburger Straße durch einen Brand vollständig zerstört worden. Verletzt wurde niemand. Brandursache war ein technischer Defekt.

Der AWO CAP-Markt in Höchst wurde 2006 eröffnet und bot Nahversorgung mit Lebensmitteln und Bedarfen des täglichen Lebens. Daneben gab es einen Bäckereiverkauf. Als Integrationsbetrieb arbeiteten Menschen mit und ohne körperliche, geistige oder psychische Behinderungen gemeinsam im Markt. Grundgedanke der CAP-Märkte ist die Verbesserung der Arbeitsplatzsituation und die Erweiterung der Möglichkeiten für die Beschäftigung von Menschen mit Behinderung.

Träger des CAP-Supermarktes in Höchst ist die AWO miteinander gGmbH, die zur AWO Hessen-Süd gehört. Neben dem CAP-Markt in Höchst betreibt die AWO noch einen CAP-Markt in Pfungstadt und in Lützelbach. Geschäftsführer der AWO miteinander gGmbH ist Michael Albers.