Skip to main content
AWO Hilfen zur Erziehung

AWO Schülerbetreuung an Grund- und Förderschulen

Kinder sind unsere Zukunft - Unser Angebot

Das Betreuungsangebot der AWO Hessen-Süd an Grund- und Förderschulen umfasst derzeit 34 Standorte in den Regionen Landkreis Darmstadt-Dieburg, Stadt Frankfurt, Landkreis Gießen, Main-Kinzig-Kreis, Odenwaldkreis, Kreis Offenbach und dem Wetteraukreis. Hier werden rund 3000 Schülerinnen und Schüler betreut. Die Angebote reichen von einer klassischen Betreuung bis hin zu den verschiedenen Ganztagsprogrammen (Profilen) nach Vorgaben des hessischen Kultusministeriums:

  • Pädagogisches Betreuungsangebot
  • Hortbetreuung
  • Profil 1
  • Profil 2
  • Profil 3
  • Pakt für den Nachmittag
  • Hausaufgabenbetreuung

An den verschiedenen Standorten werden zwischen 30 und 230 Kinder betreut.

Kinder sind unsere Zukunft. Deshalb sind alle Bereiche, die Kinder betreffen, von besonderer Bedeutung. Eine gute Kinderbetreuungseinrichtung ist für die Gesamtentwicklung des Kindes, insbesondere für eine soziale Prägung, von hoher Relevanz. Für eine positive Entwicklung brauchen Kinder eine Umgebung, in der sie wertgeschätzt und anerkannt werden. Die AWO-Schülerbetreuungen verstehen sich als Bindeglied zwischen Schule und Elternhaus.

Wir bieten in unseren Einrichtungen ein vielfältiges Bildungs- und freizeitpädagogisches Angebot.

Ziele unserer Arbeit sind:

  • Kinder in ihrer individuellen Entwicklung ganzheitlich zu fördern
  • Kinder in ihrer Sozial- und Handlungskompetenz zu stärken
  • Kindern sinn- und spaßbringende Freizeitgestaltung zu bieten
  • aktiv an der Vereinbarkeit von Familie und Beruf mitzuwirken
  • Unterstützung bei der Erledigung der Hausaufgaben zu bieten
  • verlässlicher Kooperation für eine gemeinsame Schulentwicklung zu sein

AWO Hessen-Süd
Fachbereich Teilhabe, Arbeit & Bildung - Betreuung an Schulen

Kruppstraße 105
60388 Frankfurt

Tel.: 069 42009-244
Mobil: 0151 64046648
E-Mail: michael.albers@awo-hs.org

Ihr Kontakt:
Fachbereichsleiter Teilhabe, Arbeit & Bildung: Michael Albers